Tagebuch abonnieren

Der himmlische Meisterbrief

 

Meisterbrief

Der himmlische Meisterbrief

Die Lehre die ich und viele andere Bewusstseins Coaches gegangen sind, die langen Jahre des Studienganges, die nie ein Ende haben werden, ist an Intensität mit keinem normalen irdischen Lehrberuf zu vergleichen. Wir tauchen ab in die tiefsten Tiefen unseres inneren Ozeans und schweben in den höchsten Höhen, die auch oft kaum auszuhalten waren in den Momenten der nächsten Stufen und Entwicklungenphasen.

Nur bekommen wir dafür kein Ausbildungszertifikat oder Meisterbrief, geschweige denn einen Doktortitel. Im Gegenteil, wir werden beschimpft von „Normalos“ oder auch vermeintlichen Gleichgesinnten, weil wir für unseren Job/Dienst Geld verlangen. Ich habe in all den Jahren immer schon ein ausgeglichenes Wertesystem für mich und meine Arbeit, die ich hier leiste, entwickeln dürfen und bin vollkommen im Reinen damit. Doch es gibt unzählige Hobbybewusstologen, die einem Kommerz und Scharlatanerie an den Kopf werfen!

Die vermeintlich Gleichgesinnten die das tun, erkennen nicht wirklich warum sie es tun. Die vermeintliche LIEBE die sie leben im sich Aufopfern und dem verschenken ihrer selbst, resultiert einzig und allein aus innerem Mangel. Wo auch immer dieser zu suchen ist…Mangel an Respekt, Mangel an Selbstliebe, Mangel an Selbswert, Mangel an Bewusstsein usw.

Was könnten sie durch ihr GUTMENSCH GETUE erreichen wollen? LIEBE, GLÜCKSMOMENTE, FRIEDEN…SELBSTBESTÄTIGUNG, DAS GEFÜHL EIN GUTER MENSCH ZU SEIN.

Doch alles was wir versuchen durch äußere Taten zu bekommen, wird sich erst im eigenen Gefühl einstellen, wenn wir es in unserem Innersten für uns selbst fühlen. Vorher bleibt es ein ewiges Schauspiel…..

Naja, aber das wollte ich gar nicht hin.

*****

Was ist der Standardsatz der meist vorgebracht wird, wenn es um die Preisgestaltung oder Kommerz geht?

„Man darf mit den Gaben, die einem von Gott geschenkt wurden, kein Geld verdienen.“

Meine Antwort darauf:“ Ich habe diese Gaben nicht geschenkt bekommen, nein – ich habe lange Jahre und hart dafür gearbeitet, um sie zu verstehen, sie ans Licht zu holen und mich in all den Wogen und Berg- und Talfahrten, die dieser Weg beinhaltet, ins Gleichgewicht zu bringen.

Das alles war oft so schrecklich und wunderschön zu gleich und mit nichts, was ich vor meiner Bewusstseinsöffnung erlebt habe, zu vergleichen. Oft habe ich mich in den ersten 2 Jahren in mein „normales“ altes Leben als Schickimicki Frau zurückgesehnt, die mit Mann, Kinder, Haus, tollen Urlauben und 2 BMW X5 vor der Türe, glücklich war.

Doch ihr wisst ja vielleicht, ist das Herz einmal geöffnet und hat der wahrhaftige Weg begonnen, dann gibt es kein Zurück mehr. Und mit jedem Symbol das ich am Himmel sah, mit jeder Erscheinung die ich hatte, kam ich näher und näher zu mir. In mein Herz…

Dieses Gefühl kann ich auf meinem Platz mit nur einem Gefühl vergleichen.

Das war das Gefühl, als ich das erste Mal mein neugeborenes Kind im Arm hielt….

JA und dieses Gefühl hat mich meinen Weg gehen lassen. Weiter und weiter! Egal wie steinig er oft war und auch heute Phasenweise immer noch ist. Jedesmal wenn ich ein neues Symbol bekam, etwas wunderbares für mich erkennen durfte oder sich Wesenheiten zeigten, mit mir sprachen…so wie ich sie hören darf – JEDESMAL hatte ich dieses wunderbare Glücksgefühl im Herzen und das hat alle Schmerzen und Tiefen relativiert 🙂

 

JEDER Mensch hat individuelle Gaben und es liegt an jedem SELBST diese zu reaktivieren.

Im universellen, göttlichen Sinne.

Heute führe ich Menschen an genau diese Punkte im Leben, die sie über die Schwellen zu sich selbst bringen. Und darin bin ich Profi mit allem was mir die Energiefelder, Matrixen, die Symbole, das Wissen aus übergeordneten Chroniken, als auch der universellen Zellgenetik usw., über die Jahre in mir reaktiviert haben.

Nur habe ich kein Zertifikat, Lehr- oder Meisterbrief dafür, denn wer sollte mir den ausstellen?

Auch in meinen Coachings und Ausbildungen gibt es keine Zertifikate, denn welches Zertifikat sollte ich ausstellen über den Werdegang der Teilnehmer in ihrem eigenen INNEN. In Verbindung zu ihrem höheren Selbst?

Das steht mir nicht zu!

 

Mein MEISTERBRIEF ist mein GLAUBE an mich und meinen Weg.

Meine MEISTERPRÜFUNG war dann bestanden als ich aufhörte zu glauben eine Meisterin zu sein!

Ich werde immerdar auf dem bewussten Weg gehen und die Entwicklung wird nie aufhören.

 

In Liebe,

Christina

 

 

 

 

 

 

 

Seite zurück - Seite drucken - nach oben